Menu

Als Mutter einer Tochter weiß ich, dass die Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes zu den schönsten Erlebnissen im Leben einer Frau gehören. Allerdings weiß ich auch, wie sehr der weibliche Körper durch eine Schwangerschaft gefordert wird und kenne die verschiedenen Problemzonen, die vor allem nach der Entbindung in Erscheinung treten und sich von selbst auch nach längerer Zeit nicht mehr zurückbilden.

Mütter können in verschiedenem Ausmaß und in unterschiedlicher Form von den optischen Folgen einer Schwangerschaft betroffen sein. Bei nicht wenigen Frauen rufen die schwangerschaftsbedingten körperlichen Veränderungen einen Leidensdruck hervor und der Wunsch wächst, sich wieder an das vor der Schwangerschaft bestandene körperliche Erscheinungsbild anzunähern.

Das plastisch-chirurgische Behandlungskonzept umfasst mit dem Mommy Makeover verschiedene Möglichkeiten, die persönlichen 'Problemzonen' von Müttern nachhaltig zu korrigieren. Wichtig ist es mir zu betonen, dass der Körper nach der Schwangerschaft zunächst einmal Zeit benötigt, um sich zu regenerieren - gönnen Sie sich und Ihrem Körper dies.

Im Rahmen meines Behandlungsangebots für Mütter berate ich Sie gerne in ruhiger, privater Atmosphäre in meiner Praxis in München über Themen wie Straffungen von Bauchdecke und/oder Brust, Brustvergrößerungen, die Reduzierung von Dehnungsstreifen oder das Absaugen hartnäckiger Fettdepots. Für Ihre Kleinen haben wir extra eine Spielecke eingerichtet, so dass Sie sich entspannt beraten lassen können. Bei Bedarf kann eine Kinderbetreuung organisiert werden.

Ziele von plastisch-ästhetischen Operationen nach der Schwangerschaft

Die Wünsche nach einem eigenen Kind und einer ästhetischen Körpersilhouette schließen sich keinesfalls aus - denn mithilfe des Mommy Makeovers und individuell gestalteten Behandlungen widme ich mich einfühlsam und individuell denjenigen Körperbereichen, die von Ihnen nach Ihrer Schwangerschaft als ästhetisch unschön empfunden werden. So möchte ich dazu beitragen, Müttern wieder zu einem gesteigerten Körper- und Selbstbewusstsein zu verhelfen. Behandelte Frauen fühlen sich durch Inanspruchnahme des Behandlungskonzeptes meist wieder attraktiver, selbstbewusster und im Einklang mit ihrem äußeren Erscheinungsbild.

Mommy Makeover in München

Welche angebotenen Korrekturen eine Frau bei einem Mommy Makeover in Anspruch nehmen möchte, bleibt (bei medizinischer Unbedenklichkeit) ganz dem individuellen Bedürfnis überlassen. Da der Körper jeder Frau verschieden auf eine Schwangerschaft reagiert, unterscheiden sich häufig auch die durch Patientinnen geäußerten Korrekturwünsche. Je nach Umfang gewünschter Korrekturmaßnahmen können verschiedene Maßnahmen bei einer Patientin entweder im Rahmen einer einzelnen oder mehrerer aufeinanderfolgender Sitzungen durchgeführt werden. Der individuellen Behandlungsplanung dient ein ausführliches Beratungsgespräch mit Frau Dr. Kernt in München.

Zu den möglichen Eingriffen zählen etwa die Straffung der Bauchdecke, die während der Schwangerschaft stark gedehnt wurde. Nimmt das Bauchvolumen einer jungen Mutter nach der Entbindung wieder ab, verliert die Bauchhaut durch die vorherige Dehnung oft an Straffheit. Bei der betroffenen Frau können sich in der Folge Hautschürzen ausbilden, die durch sportliche Maßnahmen nicht zu bekämpfen sind. Bei den meisten Frauen kommt es zusätzlich zu einer sogenannten Rektusdiastase, welche sich mit einem vorgewölbten Bauch und Bauchnabelverziehungen äußern kann. Eine ästhetisch-chirurgische Bauchdeckenstraffung fördert die Spannkraft der Haut, indem überschüssiges Hautgewebe entfernt wird. In gleicher Sitzung kann eine Korrektur der auseinandergewichenen Muskelbäuche erfolgen. Nun sind die optischen Auswirkungen einer Schwangerschaft auf den Bauch selbst in enger Kleidung oder Badebekleidung nicht mehr zu erkennen. Ein positiver Nebeneffekt der Bauchdeckenstraffung liegt darüber hinaus in der Reduzierung eventueller am Bauch aufgetretener Dehnungsstreifen (aus gutem Grund auch als Schwangerschaftsstreifen bekannt).

Auch von den Brustveränderungen, zu denen Geburt und Stillen eines Kindes führen können, wissen viele betroffene Frauen. Während das Brustvolumen im Zuge der Schwangerschaft häufig zunimmt, kann die Brust im Nachhinein sogar kleiner werden als vor der Schwangerschaft. Besonders Frauen mit naturbedingt vergleichsweise geringem Brustumfang leiden oft unter einer weiteren Brustverkleinerung und empfinden sich etwa als weniger attraktiv. Ein Mommy Makeover mit ästhetischer Brustvergrößerung (beispielsweise durch das operative Einsetzen von Brustimplantaten oder durch eigenes Gewebe, z.B. Eigenfett) kann Müttern nachhaltig dazu verhelfen, ihr natürliches Brustvolumen zurückzuerlangen.

Da von den schwangerschaftsbedingten Volumenschwankungen der weiblichen Brust auch die umgebende Haut überdehnt und somit in Mitleidenschaft gezogen wird, bildet sich häufig Hautüberschuss, durch den die Brust erschlafft erscheint. Eine straffere Brustsilhouette, durch die sich Mütter im wahrsten Sinne wieder wohler in ihrer Haut fühlen können, ist mithilfe einer operativen Bruststraffung zu erzielen. Ebenso wie die Bauchdeckenstraffung kann eine Bruststraffung in meiner Praxis in München zudem dazu beitragen, lokale Dehnungsstreifen zu reduzieren.

Bei nicht wenigen Müttern hinterlässt eine Schwangerschaft schließlich auch dann neue Fettpölsterchen, wenn das ursprüngliche Körpergewicht mit viel Disziplin wieder erreicht ist. Die Ursache dieser Fettdepots liegt in einer durch die Schwangerschaft veränderten Verteilung des Körperfetts - das weibliche Fettgewebe findet sich jetzt vor allem an Bauch, Flanken und Oberschenkeln und widersteht hier oft hartnäckig sportlichem Training oder weiteren Gewichtsverlusten. Bei einem Mommy Makeover kann gezielt Fett abgesaugt werden (Liposuktion) und Betroffene haben somit die Möglichkeit, sich auch von diesen oft als lästig empfundenen Schwangerschaftsfolgen zu befreien.

Leiden Sie unter den körperlichen Veränderungen nach Ihrer Schwangerschaft? Gerne berate ich Sie in meiner Spezialsprechstunde "Help for Mamis" zum Mommy Makeover in München Grünwald persönlich.

Interview mit Dr. Barbara Kernt zum Mommy Makeover im Video

mommy-makeover münchen dr. barbara kernt plastische chirurgie

Erfahrungsbericht einer Patientin im Video zum Mommy Makeover bei Dr. Kernt in München

mommy-makeover münchen dr. barbara kernt plastische chirurgie

Häufig gestellte Fragen zum Mommy Makeover in München

Was versteht man unter einem Mommy Makeover?

Eine Schwangerschaft führt bei Frauen zu einigen körperlichen Veränderungen. Da sich diese aber nicht immer von selbst wieder zurückbilden, wenn die Schwangerschaft vorbei ist, hat die plastische Chirurgie eine Behandlungsmethode für Frauen nach der Schwangerschaft entwickelt. Das Mommy Makeover umfasst verschiedene plastisch-ästhetische Eingriffe, wie beispielsweise Brustverkleinerung, Fettabsaugung oder Bauchdeckenstraffung. Im Rahmen eines Mommy Makeovers in unserer Praxis in München können wir diese Eingriffe nach vorheriger Absprache und Untersuchung der Patientin auch innerhalb einer Operation durchführen. Die Patientinnen erlangen nach einem Mommy Makeover ein verbessertes Körperbewusstsein zurück und fühlen sich wieder wohl.

Können beim Mommy Makeover mehrere Behandlungen gleichzeitig durchgeführt werden?

Bevor wir ein Mommy Makeover durchführen, besprechen wir mit der Patientin das jeweilige Behandlungsziel und untersuchen ihre körperliche Verfassung. Das sind zwei der Faktoren, von denen die Behandlungsplanung abhängt. In der Regel können problemlos mehrere Eingriffe in einer Sitzung durchgeführt werden, so dass die Patientin auch nur einmal von Ausfallzeiten und eventueller Nachsorge betroffen ist. Dennoch sollten vor allem große Eingriffe auf zwei Termine aufgeteilt werden, um die Gesundheit der Patientin nicht zu gefährden. Gerne besprechen wir in unserer Praxis in München Ihre individuelle Behandlungsplanung.

Wie lange sollte mit dem Mommy Makeover gewartet werden?

Um dem Körper ausreichend Zeit zu geben, sich von der Schwangerschaft zu erholen, sollte mit einem Mommy Makeover gewartet werden, bis die Stillzeit beendet wurde. Dies ist außerdem empfehlenswert, wenn sich die Patientin Brustkorrekturen wünscht, da sich die Brust währenddessen noch verändern kann. Wir raten unseren Patientinnen daher, nach dem Abstillen noch etwa 3 - 4 Monate mit dem Mommy Makeover zu warten.

Ist das Mommy Makeover schmerzhaft?

Da ein Mommy Makeover in jedem Fall unterschiedlich geplant wird, lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten. Während jeder Behandlung sorgt die Betäubung jedoch dafür, dass die Patientin nichts von der Operation merkt und keine Schmerzen empfindet. Nach der Behandlung können leichte Schmerzen und Schwellungen an den behandelten Gebieten auftreten, in der Regel lassen sich diese aber mit den gängigen Schmerzmedikamenten gut behandeln und klingen nach wenigen Tagen von selbst wieder ab.

Sie wünschen weitere Informationen zum in unserer Praxisklinik in München Grünwald angebotenen Mommy Makeover oder einen Beratungstermin? Kontaktieren Sie uns gerne!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

089 64 95 77 77